Interne Auditorenausbildung

Durchführung interner Audits nach ISO 9001:2015 und ISO 19011

Beschreibung:

Gemäß ISO 9001 muss ein internes Auditprogramm verwirklichet wird. Zur Umsetzung wird auf die ISO 19011 verwiesen, in der unter anderem die Anforderungen an die Qualifikation von Auditoren empfohlen werden. Dieses Seminar entspricht den Anforderungen dieser internationalen Standards.

Die Teilnehmer*innen lernen interne Audits vorzubereiten, vor Ort durchzuführen und nachvollziehbar zu dokumentieren. Ein besonderer Fokus liegt auf der Kommunikationskompetenz, welche maßgeblichen Einfluss auf die Wirksamkeit eines internen Audits hat.

Zielgruppe:

QM interessierte Mitarbeiter*innen beliebiger Hierarchieebenen, die gerne über den Tellerrand schauen und offen für neue Perspektiven und andere Meinungen sind.

Umfang:

Dauer: 3 Tage von 9:00 bis 16:30 Uhr

Besonderheit: Im Idealfall liegen min. 14 Tage zwischen den Terminen, um die erlernten Inhalte auszuprobieren und zum nächsten Schulungstermin zu reflektieren.

Inhalte:

Grundlagen Qualitätsmanagementsysteme

  • Zertifizierung von Managementsystemen
  • Anforderungen der ISO 9001:2015
  • Anforderungen an interne Audits und Bezug zur ISO 19011
  • Verantwortungen im Auditprozess (Planung, Durchführung, Verfolgung von Maßnahmen)

Auditvorbereitung

  • Quellen der Vorbereitung (Dokumentierte Informationen, Norm, Kennzahlen, Maßnahmenpläne, …)
  • Terminplanung rund um interne Audits
  • Vor- und Nachteile beim Einsatz von Auditchecklisten
  • Themenfindung mit Turtle-Methode und PDCA-Zyklus

Auditdurchführung

  • Auditablauf vor Ort
  • Rollenverständnis im Audit (Objektivität, Unparteilichkeit, mögliche Ängste auf beiden Seiten)
  • Kommunikationskompetenz (Fragetechniken, Einwandbehandlung, Wertungsfreiheit)
  • Besonderheiten bei Lieferantenaudits (2nd Party Audits)
  • Zahlreiche Tipps aus langjähriger Auditerfahrung

Auditnachbereitung

  • Erstellung von Auditberichten (Anforderungen der Norm, praktische Umsetzung)
  • Bewertung von Auditergebnissen (Abweichungen, Hinweise)
  • Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen